Banner 1325 (trudi.sozial)
  Intro   Hintergrund Diskussion
Loc: Hohenstaufenstr. 13-25, 60327 Frankfurt
trudi.start > Hiersein ist herrlich > Jubilee
 
 

1 Jahr trudi.sozial

why I always wear dark sunglasses....

Frau P.: Warum ich so gute Bilder male, warum ich auf der Bühne schreie, warum ich immer Sonnenbrille trage...

Is it milk or wodka?

Ankalina prüft aufmerksam ein Glass White Russian...

Sa., 13.8. 2005

Jubiläum: ein Jahr trudi.sozial in der Hohenstaufenstr. 13-25.

Es muß ausgiebig gefeiert werden.

Ablauf laut Protokoll:

- 19:32 Staubsauger-, Kratz- und Schabgeräusche.

- 21:06 Stimmen, Lachen. (Nervig, sehr nervig)

- 22:47 Laute Juhu Rufe. Unbegründet?

- 23:15 Tiefbass (Anmerkung: extrem)

- 01:01 Gitarre, Gesang.

- 03:12 Bettgequietsche.

BLOG

Es taucht Frau P. auf, die berühmteste Frankfurter Künstlerin. Bekannt durch mehrfache Ausstellungen in der legendären Goldfinger Bar.

Ihr Geschenk: ein Foto aus ihrer Wohnung, das eine Unterhose zeigt, die sie letztes Jahr bei der Aktion "Basisraum Nasse Wäsche" entwendet hatte.

Dann: zwei Tüten Gummibärchen. Die eine 200g, die andere 300g schwer. Nach ihren Angaben seien die einen weich, aber flau, die anderen hart, aber aromatisch. Wir machen den Test. Stimmt.

Welche waren nochmal vom Plus, wo die kleinen Preise wohnen? Rolf muß das herausfinden, er wohnt doch neben einem Plus. Rolf brachte übrigens eine Flasche "multi.trudi secco" mit, die sehr geschätzt wurde.

Später erschienen noch Ankalina und Bruder Siegmund. Letzterer mit einem Korb Waldbeeren und einem Becher Sahne. Die Waldbeeren gingen an meine Elche, die Sahne an Rolf seinen White Russian. Statt Kodensmilch. Echt degeneriert.

Frau P. fragte Ankalina, ob sie Probleme hätte oder hochhackige Schuhe trüge. Beides wurde verneint.

Wir erfuhren weiterhin, wie frau Bierflaschen richtig anschlägt: Stösschen!!

Unser geschätzer Gast Dietmar, dem wir die Anregung zum Protokollablauf verdanken, war leider diesmal nicht dabei. Er musste zwecks linguistischter Forschungen in Sachen Apperitiv (= der Wegfall) nach Hamburg reisen. Daß die mitten im Sommer solche Konferenzen abhalten müssen...

Mehr lesen:
 

Bei Thing Frankfurt: Mehr Kultur fürs Frankfurter Bahnhofsviertel?

0

© multi.trudi 2005 - 3724 reads since 15.8. 2005